Wie man Bücher als Deko in der Inneneinrichtung nutzt

Ganz egal ob man gerne liest oder nicht, Bücher finden zugegebenermaßen in jedem zu Hause einen Platz. Kaum ein Heim kommt ohne sie aus. Für viele Literaturliebhaber sind Bücher die perfekte Möglichkeit dem Stress des Alltags zu entfliehen und sich in einer anderen Welt zu verlieren. Doch auch wenn Du kein Buchliebhaber bist, können die Druckwerke ein wunderschönes Ambiente schaffen und mit saisonalen Publikationen tolle Ausstellungsstücke darstellen. So werden Bücher zu einer tollen und flexiblen Deko im Eigenheim.

Für die richtigen Stellen und Möglichkeiten, Bücher als Deko einzusetzen, folgen hier ein paar Tipps.

Die richtige Bücherwahl

Wenn man Bücher als Einrichtungsdeko nutzen will, dann kommt es natürlich ausnahmsweise weniger auf die inneren Werte an. Die Äußerlichkeiten sind hier entscheidend. Wenn Du schon eine nette Kollektion oder einen ganzen Band hast, den Du um des Bandes eigenen Willens zur Schau stellen möchtest, dann sind Größe, Farbe und Proportionen natürlich kein Problem der Auswahl mehr. Wenn du aber deine Bücherauswahl mit deiner vorhandenen Deko, deinem Einrichtungsstil und dem Rest des Zimmers koordinieren willst, dann musst Du natürlich sicherstellen, dass deine Bücher zu Möbeln, Textilien und eventuell sogar zu Wandfarben passen.

Natürlich sollte man sich dabei nicht all zu sehr auf Farben und Proportionen versteifen, da Bücher am natürlichsten wirken wenn sie sich in Höhe, Größe und Farbe voneinander unterscheiden. Trotzdem solltest Du dir überlegen, ob die Bücher ein eigenes Statement machen sollen, oder ob Du sie ergänzend zur Umgebung einsetzen willst.

Bücher richtig zur Schau stellen

Möbeldesigner haben unzählige Wege gefunden, wie man seine liebsten literarischen Funde zur Schau stellen kann. Von Bücherregalen und in die Wand eingelassene Kabinette, bis hin zu frei stehenden, speziell angefertigten Regal-Lösungen für die Lese-Ecke: Für jedes zu Hause lässt sich die perfekte Lösung finden. Es gilt also zunächst den Raum und Platz einzuschätzen und eventuell sogar Stellen und Fleckchen wieder zu entdecken, die man schon ganz vergessen hatte: Über Türen und Durchgängen, unter dem Treppenaufgang oder nackte Wände. Überlege auch, ob die Bücher regelmässig genutzt werden – also einfach zugänglich sein sollten.

LIVE-EDGE STANDREGAL AUF TUMBLR

In Räumen, in denen Bücher eher Ambiente als Funktion zur Aufgabe bekommen sollen, ist es eine Überlegung wert, ein ganzes Bibliothek-Regal zu füllen. Natürlich gilt das eher für große als für kleine Räume.

Bücher als persönlichste aller Dekos

Egal wie Du dich letztendlich entscheidest. Ob du einen Haufen Bücher an der Wand entlang stapelst, oder ob du gezielt zwei, drei Bücher mit besonders schönem Cover auf dem Couchtisch liegen lässt. Welche Bücher du verwendest, kann viel über dich verraten. Damit können Bücher zu einer sehr persönlich Deko werden, die Besuchern und Betrachtern viel über dich und deine Interessen verrät.